iThoughts

Upgrade your Brain

Ich kenne sehr viele Filme, und bewerte diese regelmäßig auf einer Skala von 1 bis 10. Ich kann das sehr genau tun, weil ich die Zahlen bei mir mit einer Bedeutung versehen habe. Leider muss ich diese Skala wiederholt erklären. Vorgestern war wieder einer dieser Fälle, und man nötigte mich, diese Skala niederzuschreiben, weil die Bedeutungen gut seien.

Hier also meine Skala für Filmratings von 1 bis 10. Interessanterweise sind auch die niedrigen Wertungen durchaus relevant. Die Liste ist mit Absicht falsch sortiert, weil Sie die Skala am besten verstehen, wenn Sie sie in dieser Reihenfolge lesen.

7/10 Popcornkino. Ein Film mit einigen Schwächen, der aber zumindest ganz gut entertained hat. Die meisten Filme, die ich gucke, fallen in diese Kategorie. Man vergisst den Inhalt oftmals schon nach Tagen.

8/10 Ein wirklich guter Film, an den man sich meist noch längere Zeit erinnern kann, obwohl man ein fürchterliches Gedächtnis hat.

10/10 Ein legendärer Film. Jede Sekunde dieses Filmes ist ein Meisterwerk, die Schauspieler sind grandios, die Story ist fesselnd. Stirb Langsam 3, The Crow und Alien 1 sind Beispiele.

9/10 Ein exzellenter Film, den jeder gesehen haben sollte. Ähnliche Eigenschaften wie ein 10/10er, aber irgendetwas fehlt für die Top-Bewertung. Nichtsdestotrotz ganz großes Kino.

6/10 Kein guter Film, aber immerhin habe ich bis zum Ende durchgehalten. Man kann sich trotzdem selten an den Inhalt dieses Filmes erinnern.

5/10 Kein guter Film, und ich habe nicht bis zum Ende durchgehalten, sondern ihn ausgemacht.

4/10 Ein schlechter Film, was so schnell offensichtlich war, dass ich ihn sofort (1-5 Minuten) ausschalte. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.

3/10 Ein so offensichtlich schlechter Film, dass man dies bereits am Titel, Cover oder der Beschreibung erkennt. Einen Film mit 3/10 habe ich gar nicht angeschaut. Dafür ist mir meine Zeit zu schade.

2/10 Ein wahrlich schlechter Film, zu dem ich gezwungen wurde, ihn anzuschauen (z. B. für Recherchen, oder weil die Freundin einen dazu zwingt). Meist ein Kaliber von 3/10, aber die Wertung ist noch schlechter, weil ich tatsächlich Zeit damit verschwenden musste. So wie die Szene in Clockwork Orange, in der Alex gezwungen wird, sich widerliche Filmszenen anzusehen, hinterläßt diese Kategorie einen besonders schlechten Eindruck.

1/10 Ein so unbegrenzt schlechter Film, dass ich ihn tatsächlich nur aus Interesse angesehen habe, um zu verstehen, wie schlecht Filme maximal sein können. Tatsächlich war dafür nur ein einziger Film nötig, für den diese Kategorie reserviert ist. Die deutsche Synchronisation eines Filmes namens “Hollywood Kills”. Alles an diesem Film ist abgrundtief schlecht, und entweder gab es kein Drehbuch, oder der deutschen Synchronisationsfirrma lag nur eine Videospur vor, mit dem Auftrag, sich einfach schnell während des ersten Durchschauens (betrunken) zufällige Texte auszudenken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top